Vegane Marzipan-Pralinen

Seit über 15 Jahren mache ich jedes Jahr für meine Familie und Freunde Pralinen selber und letztes Jahr habe ich dieses Rezept auch endlich veganisiert. Für mich waren und werden sie vermutlich immer das perfekte Weihnachtsgeschenk bleiben, denn wer freut sich nicht über eine liebevoll zubereitete, selbstgemachte Leckerei zu Weihnachten?! Und das Beste an den Marzipan-Pralinen ist, dass ihr nur 3 Zutaten braucht und sie schnell gemacht sind. Deshalb sind sie auch eine super Last-Minute-Geschenkidee!

Falls ihr die Pralinen an Weihnachten verschenken wollt, warne ich euch direkt vor, denn sie machen süchtig und man wird von euch erwarten, dass ihr sie ab sofort jedes Jahr macht. Solltet ihr das nicht tun, werdet ihr vermutlich direkt Ärger von euren Liebsten bekommen. So erging es zumindest mir. Denn ein Jahr war ich doch glatt so dreist und habe statt Pralinen zu machen Wärmekissen genäht, um dann in geschockte Gesichter zu blicken, wo denn die alljährlichen Pralinen seien, auf die man sich immer so freue. Nun aber zum Rezept! 😉

Zutaten:

  • 600 g Marzipan Rohmasse
  • 300 g vegane Zartbitterschokolade
  • 200 g vegane weiße Schokolade

Zubereitung:

  1. Marzipan Rohmasse in Stücke schneiden und zu kleinen Kugeln rollen.
  2. 100 g Zartbitterschokolade und 200g weiße Schokolade raspeln und im Anschluss auf einem Teller vermischen
  3. 200 g Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.
  4. Marzipankugeln mit der geschmolzenen Schokolade überziehen und dann in den Schokoraspeln wälzen.
  5. Nun lasst ihr alles für ca. 1 Stunde abkühlen und dann könnt ihr die Pralinen auch schon verpacken.

Kleiner Tipp: Ich verpacke die Pralinen immer in Altglas und verziere den Deckel dann mit etwas Kraftpapier, welches ich gleichzeitig noch mit einem Lettering verziere. So könnt ihr die Leckereien auch noch nachhaltig verpacken. 

Viel Spaß beim Verschenken!

Alles Liebe

No Comments

Post a Comment