Bärlauchbutter & Bärlauch-Ciabatta

Vegane Bärlauchbutter & Bärlauch-Vollkorn-Ciabatta

Bis Ende April ist noch die Bärlauchsaison, deshalb bin ich nochmal in den Wald gezogen um etwas frischen Bärlauch zu pflücken und damit etwas leckeres zu zaubern. Diesmal habe ich eine leckere, vegane Bärlauchbutter und ein Bärlauch-Vollkorn-Ciabatta gezaubert.

Vegane Bärlauchbutter

Zutaten:

  • 50 g  Bärlauch
  • 250 g (vegane) Butter
  • Saft einer halben Limette
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

Bärlauch waschen und mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben. Nun alles so lange mixen bis eine grünliche Butter entsteht. Fertig!

Tipp:

Ich musste  zwischendurch immer mal wieder mit dem Mixen pausieren, um die Butter vom Rand in die Mitte zu schieben, damit diese leckere Bärlauchbutter entsteht.

Bärlauch-Vollkorn-Ciabatta

Zutaten:

  • 50 g Bärlauch
  • 400 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 30 ml Olivenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

  1. Bärlauch waschen und klein hacken.
  2. Mehl, Trockenhefe, Salz, Zucker und Wasser mit Knethaken verkneten.
  3. Olivenöl hinzugießen und circa 5 Minuten ebenfalls verkneten.
  4. Nun gebt ihr den kleingehackten Bärlauch hinzu und knetet diesen ebenfalls unter
  5. Arbeitsplatte gut bemehlen, den klebrigen Teig mit den Händen flach drücken und von jeder Seite einmal in die Mitte falten.
  6. Teig nun in eine gut bemehlte Schüssel geben, abdecken und für 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  7. Schritt 5 un d6 wiederholen.
  8. Teig nach den beiden Gehzeiten auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem länglichen Ciabattabrot formen und nochmal für 10 Minuten gehen lassen.
  9. Jetzt könnt ihr das Brot in den vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze auf unterster Schiene für ca. 25 Minuten backen.
  10. Danach lasst ihr das Brot am besten auf einem Rost auskühlen.

Tipp: 

Falls der Teig zu flüssig sein sollte könnt ihr einfach etwas Mehl hinzufügen.

Wir haben das Brot noch lauwarm angeschnitten und die Bärlauchbutter darauf schmelzen lassen. Ein Traum!

No Comments

Post a Comment