Spülmaschinentabs selber machen

Immer wenn in unserem Haushalt etwas leer ist versuche ich es durch eine nachhaltigere und im Idealfall unverpackte Variante zu ersetzen. Mit diesem DIY tut Ihr nicht nur etwas für die Umwelt, sondern auch für euren Geldbeutel!

Die normalen Spülmaschinentabs werden auf Erdölbasis hergestellt und sind meistens richtige Chemiekeulen. Die selbstgemachten Geschirrspültabs bestehen hingegen nur aus nur 3 Zutaten. Nun aber zum Rezept.

Was ihr braucht:

  • 150 g Waschsoda
  • 125 g Citronensäure
  • 50 g Spülmaschinensalz
  • 4-6 EL Essig
  • Optional 10 Tropfen ätherisches (Limetten-)Öl
  • Silikonform

So wird’s gemacht:

  1. Waschsoda, Ctronensäure und Spülmaschinensalz in den Mixer geben und alles für circa 10 Sekunden mixen.
  2. Pulver in eine Schüssel geben und mit Essig vermengen. 
  3. Wenn ihr mögt könnt ihr für den Duft nun 10 Tropen ätherisches Öl hinzufügen und ebenfalls unterrühren. Ich habe mich für den Duft Limette entschieden.
  4. Nun füllt ihr das feuchte, leicht klebrige Pulver in eine Form und drückt dieses gut fest. Als Form könnt ihr eine Eiswürfelform oder eine andere Silikonform nehmen. Ich habe es mit einer Eiswürfelform aus Plastik gemacht, allerdings ließen sich die Tabs nur sehr schlecht lösen und ich würde euch daher eine Silikonform empfehlen.
  5. Nun müssen die Tabs an einem trockenen Ort mindestens 24 Stunden aushärten und können direkt im Anschluss verwendet werden.

Wie viele Tabs ihr aus der Masse bekommt und wie viele ihr für einen Spülmaschinengang benötigt hängt natürlich von eurer Form und der Größe ab. Ich nutze von der Eiswürfelform 2 Tabs. Ich habe allerdings auch etwas Zeit gebraucht die richtige Menge herauszufinden.

Tipp:
Wenn ihr nur die trockenen Zutaten mischt, habt ihr Spülmaschinenpulver. Hiervon benötigt ihr ca. 1,5 EL pro Spülgang. Das Pulver muss unbedingt trocken gelagert werden, da es sonst klumpt.

Habt ihr schonmal Geschirrspültabs oder andere Reiniger selber hergestellt?

No Comments

Post a Comment