Ingwer-Kurkuma-Shot

Ingwer-Kurkuma-Shot

Ihr kennt sicher alle die Ingwer-Shots, die momentan völlig gehyped sind und besonders in den kalten Tagen gerne zur Stärkung des Immunsystems getrunken werden. Mittlerweile können wir die kleinen Plastikflaschen in jedem Supermarkt für einen stolzen Preis kaufen. Die gesunde Wirkung von Ingwer steht außer Frage, allerdings kann man die kleinen Booster auch schnell, günstig und ganz ohne Plastikmüll selber machen.

Warum sind Ingwer und Kurkuma eigentlich so gesund?

Die unscheinbare Ingwer-Knolle ist eines der ältesten pflanzlichen Arzneimittel und kann so einiges. Sie hemmt die Virenvermehrung, hilft gegen Erbrechen, wirkt Stoffwechsel anregend, fördert die Durchblutung und regt den Kreislauf an. Aber Ingwer enthält nich nur eine Menge gesunder ätherischer Öle, die eine antibakterielle Wirkung haben, sondern ist sogar noch eine richtige Nährstoff-Bombe. Die Knolle ist reich an Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium und Natrium. 

Auch Kurkuma ist eine traditionelle Gewürzpflanze, die viele positive Wirkungen auf unsere Gesundheit hat. Die goldene Knolle ist ein verdauungsförderndes Mittel, das durch seine 5 ätherischen Öle gegen Blähungen und Völlegefühl hilft. Außerdem wirkt das im Kurkuma enthaltene Curcumin entzündungshemmend und antioxidativ. Des weiteren ist Kurkuma reich an Vitamin A, C, E und K und enthält viele Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Selen und Zink.

Für mich sind die beiden Knollen mittlerweile feste Bestandteile der Ernährung und am liebsten verarbeite ich sie in einem lecken Ingwer-Kurkuma-Shot, der mir persönlich auch super gegen Halsschmerzen hilft. Nun aber zum wichtigsten Teil: dem Rezept! 😉

Zutaten für das Rezept:

  • 50 g Ingwer
  • 20 g Kurkuma oder 1 TL Kurkumapullver
  • 2 Orangen
  • 1 Limette
  • 1 Banane
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • Agavendicksaft oder Honig nach belieben

Zubereitung:

  1. Ingwer und Kurkuma waschen und in Scheiben schneiden, Orangen und Limetten auspressen.
  2. Bananenstücke, eine Prise Pfeffer, Saft der Orange und Limette, sowie die Ingwer- und Kurkuma-Scheiben und etwas Agavendicksaft in den Mixer geben.
  3. Alles so lange pürieren bis in der Flüssigkeit keine Stückchen mehr befinden. Sollte euch der Smoothie nun zu dickflüssig sein, könnt ihr das ganze noch mit etwas Wasser strecken.
  4. Abschmecken & fertig!
    Achtung scharf – Jeder von uns hat ein anderes Schärfe-Empfinden, deshalb kann es gut sein, dass der ein oder andere von euch den Ingwer-Kurkuma-Shot noch etwas mehr süßen muss.

Der Shot kann ca. 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich trinke meinen Ingwer-Kurkuma-Shot von ca. 100 ml meistens morgens zum Frühstück und habe sogar das Gefühl, dass er mich richtig wach macht.

Mögt ihr Ingwer-Shots und habt ihr schonmal einen selbst hergestellt?

No Comments

Post a Comment