Hummus

Hummus ist eine orientalische Paste, die aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken ist. Ich esse den Aufstrich gerne auf frischem, noch warmen Brot, als Dip zu Gemüsesticks oder aber mit frischen Tomaten auf Linguine. 

Zutaten:

  • 200 g getrocknete Kichererbsen
  • 125 g Tahini (Sesampaste)
  • 1 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 100 ml kaltes Wasser

Zubereitung:

  1. Kichererbsen über Nacht mit einem halben Teelöffel Natron in Wasser einweichen lassen. Kichererbsen abseihen und mit kalten Wasser abspülen.
  2. Nun könnt ihr die Kichererbsen mit frischem Wasser und einem halben Teelöffel Natron ca. 40 Minuten kochen. Die Kichererbsen sollten innen butterweich sein.
  3. Die Kichererbsen müsst ihr nun erneut abseihen und etwas abkühlen lassen.
  4. Die Knoblauchzehen pressen und mit dem Saft einer Zitrone, den Gewürzen, Tahini und den Kichererbsen in den Mixer geben.
  5. Nun mixt ihr unter der Zugabe von kaltem Wasser alle Zutaten zu einer Paste und fertig ist der orientalische Aufstrich!

Bevor ich den Hummus serviere, bestreue ich ihn immer noch mit etwas Paprikapulver, beträufele ihn mit Olivenöl und dekoriere mit etwas Petersilie.

Das ist übrigens der klassische Hummus. Das Rezept könnt ihr ganz einfach abändern, indem ihr die Paste zum Beispiel noch mit Currypulver würzt oder eingelegte getrocknete Tomaten mit püriert.

Habt ihr schonmal Hummus gegessen?

No Comments

Post a Comment