DIY Palettenbett

Als ich vor zwei Jahren in meine jetzige Wohnung gezogen bin, brauchte ich noch ganz dringend ein neues Bett, da mein altes einen weiteren Umzug nicht überlebt hätte. So recherchierte ich einige Zeit und entschied mich dafür, ein 200 x 200 cm  Palettenbett selber zu bauen.

Was braucht man für ein 200 x 200 cm Palettenbett?

abgeschliffene Paletten
  • 10 wärmebehandelte Europaletten mit der Kennzeichnung HT und EUR
  • 2 Latten (10 cm breit und 39,5 cm lang)
  • Wohnraumlasur
  • Schleifpapier mit einer 40er und 80er Krönung
  • Gegebenenfalls eine Schleifmaus
  • Schleifklötzchen
  • 4-Loch-Verbindungsplättchen 
  • Winkel
  • Malervlies
  • Nägel
  • Lasurpinsel 
  • Hammer
  • Handfeger/Staubsauger
  • Hochwertige Matratze – bitte spart hier nicht an der falschen Stelle!
  • Platz und trockenes Wetter
  • Zeit, gaaaanz viel Zeit

Ich habe netterweise von meinem Onkel einige bereits gebrauchte Europaletten bekommen. Falls ihr auch die Möglichkeit habt, günstig an Paletten heranzukommen, säubert diese bitte gründlich bevor ihr mit der Arbeit beginnt! Produktionsreste, Schmutz sowie Rückstände von Lagerung und Lieferung wollt ihr schließlich nicht in eurem Schlafzimmer haben!

Wie baut man ein Palettenbett?

Zunächst müsst ihr die Paletten reinigen und dann könnt ihr auch schon mit dem Schleifen beginnen. Zuerst schleift ihr die Paletten mit dem gröberen Schleifpapier und im Anschluss mit dem Feineren. Nehmt euch hier ruhig genügend Zeit, schließlich möchtet ihr euch später keine Splitter einfangen.

Danach befreit ihr die Paletten gründlich mit einem Handfeger oder einem Staubsauger von dem Schleifstaub, um anschließend mit dem Lasieren der Paletten zu beginnen. Ich habe mich damals für eine Innenraum-Lasur in der Farbe Nussbaum entschieden und habe die Lasur in zwei Schichten aufgetragen. Die Paletten habe ich dann zwei Tage an der Luft trocknen lassen.

Nun legt ihr vier Paletten je mit einer kurzen und einer langen Seite zusammen, sodass in der Mitte ein freies Quadrat entsteht und verbindet die Paletten mit Hilfe der 4-Loch-Fixierplatten und der Nägel. Danach legt ihr die nächsten vier Paletten versetzt auf die ersten vier Paletten.

Aufbau Palettenbett

Auch diese Paletten verbindet ihr wieder mit Hilfe der 4-Loch-Fixierplatten und der Nägel. Zudem müsst ihr diese auch mit der unteren Lage Paletten verbinden. Am besten macht ihr dies im Innenraum, sodass man die Fixierplatten von außen nicht sehen kann. Anschließend werden nun noch die zwei übrigen Paletten als Kopfteil verwendet. Diese bringt ihr ganz einfach mit den Winkeln an. Den quadratischen Freiraum in der Mitte des Bettes könnt ihr noch mit zwei Latten verschließen.

Jetzt kommt das Malervlies zum Einsatz. Dieser dient zum Schutz der Matratze und wird auf der Liegefläche des Bettes mit kleinen Nägeln befestigt. Falls euer Malervlies mit einer Folie versehen ist, solltet ihr diese unbedingt davon abtrennen, da die Matratze sonst nicht atmen kann. So jetzt müsst ihr nur noch eure 200 x 200 cm Matratze auf das Bett legen und fertig ist euer selbstgebautes Palettenbett!

Wie ich bereits schon erwähnte: Ich liebe mein Palettenbett auch nach über zwei Jahren noch und schlafe richtig gut darin! 🙂

PS: Bitte nehmt mir die Qualität der Fotos nicht übel, denn vor zwei Jahren wusste ich noch nicht, dass ich über mein Palettenbett mal einen Blogpost verfassen würde!

No Comments

Post a Comment