Materialien Bienenwachstücher

Bienenwachstücher selber machen

Zu Weihnachten habe ich von meiner lieben Freundin Larissa ein ganz wunderbares, selbstgemachtes Geschenk bekommen: Bienenwachstücher. Ich habe mich riesig gefreut und bin seitdem ein großer Fan des Frischhaltefolien-Ersatzes. Und soll ich euch was verraten? Ihr könnt Bienenwachstücher mit wenigen Zutaten ganz einfach selber herstellen.

Die umweltfreundliche Alternative nutze ich selber regelmäßig zum Abdecken von Lebensmitteln und bin total begeistert. Auch zum Verpacken von selbstgemachten Broten oder Brötchen vom Bäcker nutze ich die Bienenwachtücher. Deshalb war für mich schnell klar, dass ich noch ein paar Bienenwachstücher mehr benötige. 

Was ihr braucht:

  • Stoff(reste) aus Leinen oder Baumwolle
  • Bienenwachs in Bio-Qualität:Hier könnt ihr einfach bei dem Imker eures Vertrauens nachfragen oder Bienenwachs-Pastillen im Reformhaus kaufen. Für 2 Tücher von ca. 25 x 25 cm braucht ihr ungefähr 30 Gramm Bienenwachs.
  • Wellen-/Zackenschere
Herstellung Bienenwachstücher

So wird’s gemacht:

  1. Stoff waschen und auf die gewünschten Maße zuschneiden
  2. Stoff auf dem Backblech auslegen und das Bienenwachs gleichmäßig darauf verteilen.
    Falls ihr direkt mehrere Bienenwachstücher machen möchtet, könnt ihr den Stoff bis zu maximal drei Lagen schichten.
  3. Nun kommt das Backblech bei ca. 80°Grad Ober- und Unterhitze in den Backofen.
  4. Sobald die Pastillen geschmolzen sind könnt ihr das Blech herausholen und das Bienenwachs mit dem Pinsel noch etwas verteilen. Sollten manche Stellen noch nicht mit Bienenwachs durchtränkt sein, könnt ihr an diese einfach noch etwas Wachs legen und das Blech nochmals in den Ofen schieben.
  5. Jetzt müsst ihr die warmen Tücher nur noch zum Trocknen aufhängen und sobald sie ausgekühlt sind, sind sie auch schon einsatzbereit.

Pflege und Erneuerung

Die Bienenwachstücher könnt ihr mit lauwarmen Wasser und einem Lappen reinigen. Sollte sich das Wachs nach einiger Zeit abnutzen, könnt ihr mit etwas Bienenwachs über die auszubessernde Stelle reiben und diese anschließend etwas anföhnen. Alternativ könnt ihr auch das Tuch mit etwas Bienenwachs zwischen Backpapier legen und bügeln oder nochmals im Ofen erwärmen.

Tipp:

Falls ihr weißen Stoff benutzen wollt, solltet ihr euch dessen bewusst sein, dass sich der Stoff durch das Bienenwachs gelblich verfärbt. Das habe ich leider bei der Herstellung meiner Tücher nicht bedacht. Wählt also keinen weißen Stoff aus oder kauft weißes Bienenwachs, wenn ihr keine Verfärbungen auf euren Tüchern möchtet! 😉

Ich selber habe direkt mehrere Bienenwachstücher in rund und rechteckig in verschiedenen Maßen produziert, sodass ich immer genügend Tücher zur Hand habe. Da ich selber die Bienenwachstücher als ein tolles Geschenk empfunden habe, habe ich auch direkt einige verschenkt. Das kam genauso gut bei den Beschenkten an, wie es bei mir zu Weihnachten angekommen ist.

Nutzt ihr selber schon Bienenwachstücher oder habt sogar schon einige selber gemacht?

Brot in Bienenwachstuch
2 Comments
  • Auri Wind

    30. Juni 2020at10:29 Antworten

    Du hast so einen tollen Blog! Ich habe jetzt ganz viel Zeit und werde da auch mal ein paar Dinge von ausprobieren!
    Sehr inspirierend! Mach weiter so! 🙂

    • Alina

      30. Juni 2020at16:53 Antworten

      Danke Auri :-*

Post a Reply to Auri Wind Cancel Reply