Bärlauch-Walnuss-Pesto

Mit dem Frühling startet auch die Bärlauchsaison und als ich neulich spazieren war, habe ich auch direkt welchen entdeckt. Also zog ich wenige Tage später mit einem Stoffbeutel und Messer los, um etwas Bärlauch zu pflücken und daraus ein leckeres Bärlauch-Walnuss-Pesto zu zaubern.

Bärlauch

Bärlauch ist ein bekanntes Wildgemüse, dass in keiner Frühjahrsküche fehlen darf. Häufig wird Bärlauch in Butter, Dips oder Pesto verarbeitet. Die Erntezeit ist von Mitte März bis Anfang Mai. Wenn ihr so wie ich wilden Bärlauch sammeln wollt, solltet ihr die folgenden Tipps beachten:

  • Sammelt nur dort Bärlauch wo genügend Bärlauch vorkommt.
  • Schneidet pro Pflanze zwei bis drei Blätter mit einem scharfen Messer ab.
  • Verwechselt den Bärlauch bitte nicht mit den Blättern von Maiglöckchen, denn diese sind giftig. Ihr erkennt den Bärlauch am typischen Knoblauchgeruch, wenn ihr die Blätter zwischen den Fingern zerreibt. Zudem haben Bärlauchblätter eine matte Unterseite.
  • Pflückt keinen Bärlauch in Naturschutzgebieten, denn das ist verboten!
  • Pflückt nur so viel, wie ihr benötigt und verarbeitet die Blätter am besten noch am selben Tag oder friert diese ein.

Zu Beginn der Saison hat Bärlauch übrigens einen besonders aromatischen und würzigen Geschmack, deshalb sammele ich meistens direkt etwas von dem Wildgemüse zu Beginn der Bärlauchzeit. Nun aber zum Rezept.

Zutaten:

  • 100 g Bärlauch
  • 50 g Walnüsse
  • 80 ml hochwertiges Oliven- oder Walnussöl
  • 1 Limette
  • 30 g Hefeflocken oder Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

  1. Bärlauch waschen und abtropfen lassen.
  2. Limette auspressen, Knoblauch pressen und mit allen weiteren Zutaten in einen Mixer geben.
    Solltet ihr Parmesan statt Hefeflocken verwenden, müsstet ihr diesen vorab noch reiben.
  3. Zutaten solange mixen bis eine pesto-artige Masse entsteht.

Mein Freund und ich essen das Pesto am liebsten zu Nudeln und rühren dann noch eine frische, gewürfelte Tomate unter die Portion. Das ist einfach köstlich! Das Pesto schmeckt aber auch sehr gut auf einem ofenfrischen Brot.

Was ist euer liebstes Bärlauch-Rezept?

No Comments

Post a Comment